„Interview mit Francis DeSones“

23. Mai. 2016

Heute geht es um wunderbare Taschen, selber gestrickt und mit edlen Holzgriffen ergänzt. Alle Handarbeit, alle individuell. Lest das Interview mit Francis DeSones.

1) Was machst du beruflich und warum machst du es?
Unter dem Künstlernamen Francis DeSones kreiere ich Taschen rund um heimische Hölzer. Es war schon immer mein Traum ein eigenes Label zu haben. Dass es Taschen  wurden, mit der meine Marke DeSones bekannt wurde, war ein glücklicher Zufall. Im Frühling und Herbst begebe ich mich in heimische Wälder auf der Suche nach dem richtigen Holz. Dieses wird dann gebogen und getrocknet und um diese Henkel entstehen die Taschen. Auch das Innenleben ist von Hand genäht. Ich liebe die Verbindung aus Holz, Wolle und Stoffen und kann so meiner Kreativität freien Lauf lassen.

 

Francis DeSones

Francis DeSones

 

2) Es könnte alles so einfach sein, wenn nicht …?
… die Zeit zu knapp für die vielen Ideen wäre. Daher schreibe und zeichne ich alles in meine Notizbücher, von denen ich jetzt schon eine Menge besitze … vollgeschrieben.

3) Hast du einen Lieblingsort?
Ich liebe große Gewässer und meine Taschen auch. Am Wasser kann ich stundenlang sitzen und meinen Gedanken freien Lauf lassen.

 

Tasche mit Meerblick

Tasche mit Meerblick

 

4) Was motiviert dich, morgens aufzustehen?
Als Morgenmensch sprudeln meine Ideen schon in aller Früh da fällt es mir leicht aufzustehen und gleich zu starten.

5) Wo kann man mehr über dich erfahren?
Alles über meine Taschen kann man auf meiner Webseite erfahren, auf Facebook gibt es laufend Neuigkeiten. Für alle Wienerinnen, es gibt eine Kooperationspartnerin in Wiener Neustadt, Rosengasse 14, bei der es DeSones Taschen zu kaufen gibt.

 

Francis bei der Arbeit

Francis bei der Arbeit

 

Kommentar schreiben