„Creativeworld“

09. Feb. 2015

Letzten Sonntag war ich zusammen mit der lieben Leoni Pfeiffer auf der Creativeworld. Die Messe in Frankfurt für alles Kreative, für Materialien, Bastelideen, Bürobedarf, tolle Stifte und Papiere. Eingeladen wurde ich dorthin zusammen mit neun anderen kreativen Bloggerinnen von der Firma Hahnemühle. Doch bevor es soweit war, hieß es erst mal, die Messe auf eigene Faust erkunden. Und es gab viel zu sehen, auch wenn wir keine Großhändler sind, die Aktenvernichter oder Dekopatch einkaufen, war doch einiges dabei, was es zu entdecken galt und was durchaus für uns Endanwender interessant war. Stifte ähnlich einem Edding zum Beispiel, auf Kreide-Wasser-Basis. Wasserfest auf glatten Oberflächen, solange man nicht drüber wischt. Beim Wischen aber geht alles ab. Oder die Marker von Stylefile. Auch wenn ich bisher noch mit keinem Marker gearbeitet habe. Vielleicht kommt das noch. Wir waren zum Beispiel auch bei Faber Castell, die tolle Stifte herstellen. Vor allem die Blei- und Buntstifte sind mir ans Herz gewachsen und seit Jahren mein Favorit.

 

Bunte Bleistifte

 

Wandgestaltung

 

Überall traf man auf bunte Dekorationen und tolle Ideen. Die Messe sprudelte quasi über vor Kreativität. Man hätte gerne so viel ausprobieren wollen und tatsächlich gab es an vielen Ständen die Möglichkeit, die Produkte zu testen. In der Gruppe nach Bob Ross malen zum Beispiel oder ein FIMO-Workshop. Leider fehlte uns die Zeit dafür.

Nachmittags haben wir uns am Stand von Hahnemühle getroffen und wurden sehr freundlich empfangen. Es wurde sich ausgetauscht zum Thema Bloggen, Kreativität, den Produkten von Hahnemühle. Und natürlich haben wir die tollen und umfangreichen Papiere von Hahnemühle bestaunt, angefasst, Wissenswertes dazu erfahren und konnten sie sogar vor Ort ausprobieren. Es standen Aquarell- und Pastellfarben sowie diverse Bleistifte zur Verfügung und jede Menge Probeblätter. Wie unterschiedliche Aquarellfarbe doch auf den verschiedenen Papieren reagiert.

 

Überall Papier

 

Verschiedene Skizzenbücher

 

So muss ein Tisch aussehen, an dem gearbeitet wird

 

Der Zeichner Jens Hübner war am Stand und erklärte uns, wie man mit wenigen Mitteln und Strichen tolle Motive und Skizzen auf Papier festhält. Er ist mit dem Fahrrad um die Welt gefahren und hat dabei das schnelle Skizzieren perfektioniert. Ausgestattet mit kleinen Skizzenbüchern, einem Mini-Aquarellkasten, Pinsel und Bleistift hält er Momente im Bild fest. Und hat heute uns ein paar seiner Kniffe verraten. Vielen Dank dafür und an das ganze Team von Hahnemühle. Es war ein informativer und schöner Nachmittag!

 

2 Kommentare

  1. Leo sagt:

    Oh ja, das war es wirklich! Etwas in der Art könnten wir öfter machen oder?

  2. Meike sagt:

    Unbedingt, das war ein schöner Tag!

Kommentar schreiben