„Die Autorin Marlen Gardner im Interview“

19. Mrz. 2016

Heute stelle ich Marlen Gardner vor. Sie ist Autorin und schreibt über fremde Kulturen und Abenteuer. Vielen Dank für die Interviewteilnahme!

1. Was machst du beruflich und warum machst du es?

Mein Name ist Marlen Gardner und ich habe seit etwas mehr als einem Jahr den (aus meiner Sicht) schönsten Beruf der Welt: Ich darf mir den ganzen Tag Geschichten ausdenken, mit denen ich anderen Menschen ein paar Stunden gute Unterhaltung und Ablenkung vom Alltag schenken kann.

Am liebsten entführe ich meine Leser in ferne Länder und an fremde Orte, an denen sie zusammen mit meinen Protagonisten spannende Krimi-Fälle lösen können. Ob in einer geheimnisvollen Ruinenstadt mitten im Dschungel, an Bord eines luxuriösen Kreuzfahrtschiffes oder zwischen den bunten Tempeln Singapurs – Hauptsache, die Leser gehen mit mir auf ihre Reise rund um die Welt!

Schreiben war für mich immer schon ein sehr wichtiger Bestandteil meines Lebens. Als Diplom-Verwaltungswissenschaftlerin in verschiedenen Banken tätig, musste ich diese Leidenschaft allerdings viele Jahre lang aus Zeitgründen ruhen lassen.

Vor Kurzem habe ich den Sprung ins kalte Wasser gewagt und bin mittlerweile hauptberuflich Autorin. Wie gesagt: Der schönste Beruf der Welt …

 

Marlen Gardner

Marlen Gardner

 

2. Es könnte alles so einfach sein, wenn nicht …

… der Tag nur 24 Stunden und die Woche 7 Tage hätte …

Dann könnte ich noch viel mehr schreiben, mich noch stärker um Covergestaltung, Vertrieb, Marketing und Homepage kümmern, in noch mehr Netzwerken unterwegs sein, viel mehr Bücher anderer Autoren lesen – so aber geht jeder Tag leider viel zu schnell vorbei.

3. Hast du einen Lieblingsort?

Ganz spontan gesagt: die herrliche Landschaft Yucatáns in Mexiko, wo auch mein erstes Buch spielt. Die traumhaften, zuckerweißen Sandstrände, der lichtblaue Himmel, die geheimnisvollen Ruinen tief im Dschungel, die netten, kleinen Bars in den wunderschön restaurierten Städten an der Westküste, die freundlichen Menschen, die mich mit ihren Geschichten von uralten Geisterwesen auf die Idee zu ‚Tempel, Tod und Tequila‘ gebracht haben – wann immer mir das nasskalte Wetter auf die Nerven geht, schließe ich die Augen und bin an der Costa Maroma.

Oder schaukle an Bord eines Kreuzfahrtschiffes über die sieben Weltmeere, verlaufe mich im Gewimmel asiatischer Städte, mache eine Wanderung durch den schönen Schwarzwald …

4. Was motiviert dich, morgens aufzustehen?

Eine schöne Tasse Kaffee … Nein, im Ernst: mein Beruf. Seit ich als Autorin arbeite, stehen ganz andere Dinge im Vordergrund als früher. Mein Arbeitstag ist jetzt zwar noch länger (und das will was heißen …), aber vielfältiger, kreativer und spannender. Ich freue mich jeden Morgen darauf, die ganzen Ideen, die in meinem Kopf herumtoben, endlich aufschreiben zu können und am aktuellen Buch weiterzuarbeiten.

5. Wo kann man mehr über dich erfahren?
Auf meiner Homepage gibt es die neuesten Infos und Hintergrundgeschichten zu meinen Büchern, Kochrezepte aus aller Welt und vieles mehr.

Und natürlich auf meiner neuen Facebook-Seite, die sich über Klicks wahnsinnig freut!

Wer gerne direkt einen Blick ins Buch werfen will: Band 1 ‚Tempel, Tod und Tequila‘ ist auf Amazon als Taschenbuch und Reader-Datei erhältlich. Band 2 ‚Leiche ahoi!‘ kommt im nächsten Monat auf den Markt.

 

Kommentar schreiben