„Kekse, Junge und Mühle“

06. Dez. 2011

Plätzchen backen kann so schön sein. Nicht nur wegen der vielen leckeren Kekse, des lustigen Zusammenseins mit Freundinnen und dem Latte Macchiato zwischendurch, nein, auch deswegen, weil der dreijährige Sohn der Freundin ganz wunderbar ist. Er hat uns tatkräftig unterstützt, zusammen mit mir die Plätzchen ausgestochen und verziert. Nach dem Mittagessen gabs eine Pause von all den Keksen und er fragte uns, ob wir ihm etwas vorlesen. Als dann der Papa fragte, was er denn vorgelesen haben möchte, sagte er: „Das Buch mit dem Jungen und der Mühle!“ In dem Moment hätte ich ihn wirklich drücken können, hat er sich doch tatsächlich mein Buch gewünscht, die Zaubermühle. Meine Freundin hatte mir schon verraten, dass es eins seiner Lieblingsbücher ist, aber das aus dem Mund des Kleinen zu hören, war wunderschön. Ein Zaubermühlenfan also!

 

Ein Kommentar

  1. Mac sagt:

    Find ich toll. Das Gefühl kann ich mir vorstellen.
    So etwas wie Weihnachten und Ostern zusammen.

Kommentar schreiben