„Vernissage unserer Ausstellung ‚Hamburg illustriert‘ im Kulturreich“

02. Mai. 2012

Gestern, am 1. Mai um 19.00 startete unsere Vernissage für die Ausstellung „Hamburg illustriert“. Zuvor hatten wir Aussteller fleißig alles aufgebaut, an die Wände gehängt, noch letzte Handschläge gemacht und die Galerie hergerichtet. Jeder Teilnehmer kümmerte sich um sein Stück Wand, welches er nach eigenen Vorstellungen und Ideen mit seinen Bildern schmückte. So entstand eine ganz individuelle Optik, viele verschiedene Stile und Techniken mischten sich bunt zusammen. Jeder der elf Teilnehmer drückte der Ausstellung seinen ganz persönlichen Stempel auf und trug zum gelungenen Gesamtbild bei.

 

Die Ausstellung wird aufgebaut

 

Noch letzte Handgriffe, dann ist alles fertig

 

Auch meine Arbeiten haben einen schönen Platz gefunden

 

Gestern war noch vor der Vernissage der NDR mit einem kleinen Kamerateam vor Ort, um unsere Werke zu filmen. Die Kamera schwenkte durch alle Winkel und Ecken, alle Arbeiten wurden gefilmt. Der NDR hat für den Abend einen Kulturtipp aufgenommen, der dann im Hamburg Journal lief und alle Hamburger dazu aufrief, bei uns vorbei zu schauen. Immerhin sind unsere Arbeiten einen Monat lang in der Galerie Kulturreich zu sehen. Es erwarten die Gäste außerdem viele verschiedene Veranstaltungen, das genaue Rahmenprogramm findet sich hier.

 

Offene Türen zur Vernissage

 

Um 19.00 Uhr war es dann soweit, die Gäste konnten kommen und sie taten es auch zahlreich, der Galerieraum füllte sich zusehends. Überall schauten sich Interessierte die vielen Bilder an, fragten neugierig nach Details und stöberten auf dem Büchertisch oder im Postkartenständer.

 

Die Galerie ist gut gefüllt

 

Großer Andrang auch am Büchertisch

 

Gegen halb acht sprach Sarah Palisi dann ein paar Worte zur Begrüßung, ergänzt durch die weiteren Aussteller. Es wurden noch einmal die kommenden Termine, Lesungen und Vorträge erwähnt und erläutert. Abschließend konnten wir Jens Nielsen für ein paar Worte gewinnen, ein Hamburger Vorstandsmitglied der Illustratoren Organisation, um etwas zur aktuellen Situation der Urheber zu sagen. Immerhin ist das Urheberrecht seit Monaten Thema in den Medien. Leider müssen wir Urheber gegen viele Fronten kämpfen. Es wird gemeint, man müsse uns sagen, wie wir mit unseren Verwertern zusammen zu arbeiten haben oder wie wir auch ohne das Urheberrecht unser Geld verdienen könnten. Ein heikles Thema, es geht immerhin um unsere Existensgrundlage.

Wir Urheber möchten mit dieser Ausstellung zeigen, was meistens hinter verschlossenen Türen passiert. Hier kann man uns über die Schulter schauen, sieht die Ergebnisse der häufig sehr aufwendigen Arbeit, bekommt einen Eindruck, was es alles für Möglichkeiten für Illustrationen gibt und wo sie Anwendung finden. Und auch, um wie viel ärmer die Medienlandschaft ohne Illustrationen wäre.

 

Figuren begrüßen die Gäste schon vom Fenster aus

 

Zum Schluss erwachte auch noch unser Wort-Bild-Transformer zum Leben, eine eigentümliche Maschine, die gar Unglaubliches vollbringt: Wirft man einen Zettel mit einem Wort (oder auch einem ganzen Satz) ein, spuckt der Automat nach kurzer Wartezeit eine dazu passende Zeichnung aus. Fast wie von Zauberhand. Diese kleinen schnellen Bilder sorgten bei allen Anwesenden für Erheiterung und gute Laune. Und manch einer verfiel fast in einen kleinen Rausch, immer neue Wünsche wurden eingeworfen.

 

Und so sieht er aus, unser Wort-Bild-Transformer @Andrea Offermann

 

Die Kinder warten schon gespannt auf die nächste Zeichnung, immerhin haben sie ihn mit unheimlich vielen Wünschen gefüttert, also muss bald wieder ein Bild fertig sein.

 

Ausnahmsweise wird ein Blick ins Innenleben des WoBiTra gewährt @Andrea Offermann

 

"Das Allerletzte" @Andrea Offermann

 

Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle für alle Mitstreiter und Kollegen, die die Ausstellung zu dem gemacht haben, was sie ist. Wir haben ein schönes Gesamtbild geschaffen, wie ich finde, das bei der Eröffnung schon regen Anklang gefunden hat. So kann der folgende Ausstellungsmonat weiter gehen. Außerdem noch einen großen Dank an die Galerie Kulturreich und Ulrike Klug als Galeristin, die uns mit ihrem gesamtem Team immer hilfreich zur Seite stand und uns diese Ausstellung erst ermöglichte.

Zum Abschluss noch einige schöne Eindrücke von Frauke Irps, einer Besucherin und Kunstschaffenden der HAW. Danke für die Fotos.

 

Von außen nach innen @Frauke Irps

 

Einiger der Aussteller bei der Begrüßung der Gäste @Frauke Irps

 

Die Besucher lauschen gespannt @Frauke Irps

 

Hier sieht man unseren Büchertisch, vorne Baumwollbeutel und hinten noch Postkarten @Frauke Irps

 

Die Gäste haben sich kreativ ausgetobt @Frauke Irps

 

Ein Kommentar

  1. […] über das Geschehen der letzten Tage erfahren möchte sollte es nicht versäumen, einen Blick auf Meike Teichmann’s Blogeintrag zu […]

Kommentar schreiben