„Weniger ist (nur manchmal) mehr + Spendenaktion“

07. Okt. 2013

Das gilt in diesem Fall nur für die reduzierte flächige Darstellung dieser drei bedrohten Arten. Von ihnen sollte es gerne unbedingt wieder mehr geben! Sowohl der Eisbär, als auch das Nashorn und der Orang Utan sind stark bedroht, ihre Lebensräume schrumpfen, werden zerstückelt und ihre Hörner gelten als Aphrodisiakum in den asiatischen Ländern. Der Mensch muss unbedingt aufwachen, umdenken und diese Lebewesen und viele weitere schützen. Und dafür bedarf es gut erhaltener Lebensräume, die Klimaerwärmung muss deutlich verlangsamt werden und der Regenwald erhalten bleiben. Ebenso darf die gnadenlose Wilderei auf Nashorn und Elefant nicht weiter hingenommen werden.

Große Gedanken, die sich leider nicht von heute auf morgen umsetzen lassen, aber ich möchte mit meinen drei Illustrationen von Eisbär, Nashorn und Orang Utan auf die vielen Missstände in der Natur aufmerksam und vielleicht den einen oder anderen nachdenklich machen.

Auf meiner Webseite gibt es die drei Motive ebenfalls zu sehen, da auch noch mit Detailansichten.

 

Dem Eisbären taut der Boden unter den Füßen weg

 

Das Nashorn wird wegen seinem Horn abgeschlachtet

 

Der Orang Utan lebt eingepfercht in kleinen Regenwaldstücken

 

Bei Society 6 können verschiedene Produkte mit den drei Motiven (und einigen anderen) erworben werden. Seit kurzem auch ein schicker Stoffbeutel mit schwarzem Griff und sehr stabil. Aber auch Shirts, Leinwanddrucke, iPhone-Cases oder Grußkarten gibt es dort. Schaut doch einfach mal vorbei. Wer bis zum 30. November 2013 etwas bestellt, macht automatisch bei einer Spendenaktion mit. Von meiner Provision, die ich pro Kauf bekomme, gehen von allen Bestellungen bis Ende November 10% an den gemeinnützigen Verein Rettet den Regenwald e.V.

 

Schicker Stoffbeutel

 

Ein Kommentar

  1. wt50 sagt:

    Warum sind wir Menschen – wider besserem Wissens – nur so gleichgültig, denn wir wissen doch, welche Richtung unser Planet nimmt.
    Jeder zeigt auf den anderen, statt selber Vorbild zu sein.
    Ich würde mir mehr Menschen wünschen, die mit offenen Augen und mit gutem Beispiel durch diese Welt gehen.

    Und vielleicht noch mehr Künstler, die in der Öffentlichkeit zu Veränderungen aufrufen.

    Tolle Illustrationen – müßten veröffentlicht werden!
    Vielleicht gibt es eine Gelegenheit dafür – würde mich freuen.

Kommentar schreiben