Illustration & Coaching

Menu

Filter

Buchspende für Flutopfer

Bücherspenden

Sicherlich ging an keinem die dramatische Flutkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz vorbei. In der Nacht vom 14. auf den 15. Juli hat sich hier alles verändert, nichts ist mehr wie es war. Man muss es wirklich so deutlich sagen und es ist nicht übertrieben. Ich wohne in Euskirchen und war somit mitten drin. Und wir hatten einfach wahnsinniges Glück, dass außer 10cm Wasser im Keller und etwa zwei Wochen ohne Telefon und Internet hier nichts passiert ist. Wir saßen hoch und trocken kann man sagen.

Flut in Euskirchen

Ganz anders aber in vielen Teilen der Stadt und im gesamten Umland. Dörfer sind zerstört, Straßen unbefahrbar, (auch immer noch, acht Wochen nach der Flut), viele Menschen haben alles verloren und müssen ihr Haus wieder neu aufbauen. Auch die Bahnstrecken sind derzeit so gut wie alle unbrauchbar, Autobahnen gesperrt. Unsere Innenstadt ist quasi nicht mehr nutzbar, sämtliche Geschäfte, Arztpraxen, Restaurants und Cafés hat es erwischt. Hier ist nichts mehr, alles muss quasi im Rohbau neu aufgebaut werden. Auch viele Menschen verloren ihr Leben.

Mich macht diese Situation sehr betroffen. Einerseits ist es immer noch unvorstellbar, was das Wasser angerichtet hat, andererseits bin ich so froh und glücklich, dass wir unbeschadet durch die Katastrophe gekommen sind und so viel Glück hatten. Und aus diesem Grund versuche ich, zu helfen. In meinen Möglichkeiten und wie ich es eben vermag. So habe ich zwei Wochen nach der Flut bereits viele meiner Belegexemplare der Kinderbücher an betroffene Kitas und Kindergärten gespendet. Und jetzt mache ich es nochmal. Nicht mit meinen eigenen Büchern, die sind alle verteilt, aber viele Verlage haben auf meine Anfrage hin Buchspenden zu mir geschickt! Das ist einfach großartig und freut mich sehr.

Viele Kartons mit Büchern

All diese Bücher werden gerade verteilt und gehen in viele dankbare Hände! Sie werden dabei helfen, den vielen Kindern im gesamten Kreis Euskirchen ein wenig Freude und Normalität zurück zu bringen. Über einen Aufruf in einer regionalen Facebook-Gruppe haben sich sofort viele Abnehmer gefunden, die jetzt dicke Stapel Bücher abholen kommen!

Ich freue mich sehr, dass ich auf diesem Wege wenigstens einen kleinen Beitrag leisten kann. Es ist mir eine Herzensangelegenheit und ich bin glücklich, dass ich ein bisschen was tun kann. Viele Gebäude sind derzeit noch nicht wieder nutzbar, die Kindergärten sind umgesiedelt oder in Containern untergebracht für die nötigste Betreuung, alles ging in den Fluten oder im Schlamm verloren.

Bücherstapel

Deswegen möchte ich auch alle bitten, uns nicht zu vergessen! Die gesamte Region braucht weiterhin alle Hilfen, die sie bekommen kann. Auch wenn in den Medien nicht mehr oft über die Flut berichtet wird, sie ist noch lange nicht überwunden. Normalität wird für viele sicherlich erst in Monaten wenn nicht Jahren wieder erreicht sein. Vergesst die Flutopfer nicht, spendet zum Beispiel etwas Geld an seriöse Stellen. Der Kreis Euskirchen hat dafür beispielsweise ein Konto eingerichtet.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*